Magnolie Trini klein

Die Bilder dieser Ausstellung sind ein Zusammenspiel von mehreren Serien von großen und kleinen Formaten. Im Kirchenraum säumen, ähnlich wie bei einem Fries, große Formate die Wände. Der Kirchenraum ist mit einbezogen in seiner Dimension. Die Malerei ist durch offene Leinwandstruktur und rhythmische Striche oder Formen geprägt.

„Den Titel verstehe ich als eine Metapher für den Weg des Lebens mit all den Widersprüchen und der Flüchtigkeit des Seins“.

Nähere Informationen zur Eröffnung der Ausstellung am 6. Juni 2021 finden sie hier.