Termine & Veranstaltungen

trimolo Conert Royal - Höfischer Kammermusik
Freitag, 17. Juni 2022, 20:00

aus Frankreich für Flöte und Laute

Mariya Miliutsina (Traversflöte) und Yuich Sasaki (Laute, Theorbe)

spielen Werke von Robert de Visée, Pierre Danican Philidor, Ernst Gottlieb Baron, Jacques-Martin Hotteterre und Joseph Bodin de Boismortier

Eintritt frei, Spenden erbeten

Ludwig XIV., mächtigster Herrscher seiner Zeit und passionierter Tänzer, war ein großer Freund des Theaters und der Musik. Seine Herrschaft markiere eine Blütezeit der Kunst; an seinem Hof zu Versailles wirkten zahlreiche Musiker, die die musikalische Mode in ganz Europa bestimmten. Die Musik, die am Hof gespielt wurde, war aber nicht unbedingt groß besetzt. Neben großen Opern- und Ballettaufführungen wurde Kammermusik hoch geschätzt. In diesem Konzert werden Werke vorgestellt, in denen es die diskretesten und intimsten Töne zu hören gibt. Mit den zarten Lauten- und Traversflötentönen bietet die Musik den Zuhörerinnen und Zuhörern zugleich einen lebendigen Eindruck der Atmosphäre eines königlichen Konzertes zur Zeit des „Sonnenkönigs“.

Militusina 2022Die Ausführenden:

Mariya Miliutsina, in Witebsk (Belarus) geboren, wurde als Solistin und Kammermusikerin zu Festivals wie dem Alte Musik Festival Knechtsteden u.a. eingeladen und ist in Konzert-sälen wie dem Beethoven Haus Bonn, Schloß Benrath und dem Tschaikowski Konzertsaal in Moskau aufgetreten.
In verschiedenen Kammermusikbesetzungen ist die vielbeschäftigte Musikerin auch mit den anderen Musiker aufgetreten. Inzwischen ist sie als Traversflötistin bei historisch-informierten Aufführungspraxisorchestern wie dem Barockorchester Mainz, Collegium Cartusianum, Main-Barock-Orchester Frankfurt, Rheinische Kantorei gefragt. Ihre Ausbildung an der Traversflöte absolvierte Mariya Miliutsina an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Leonard Schelb.

Yuichi Sasaki wurde in Japan geboren und begann im Alter von 11 Jahren Gitarre zu spielen. Unter anderem nahm er bei Masaki Kikuchi Unterricht. Seit 2012 studierte er zunächst bei Aniello Desiderio und Hubert Käppel an der International Koblenz Guitar Academy. Anschließend wechselte er an die Hochschule für Musik und Tanz Köln, wo er von 2016 bis 2018 bei Prof. Konrad Junghänel Laute studierte. Seit Oktober 2018 studiert Sasaki Laute bei Prof. David Bergmüller. Inzwischen ist er sowohl als Solist wie auch als Continuo-Spieler bei renommierten Barock-Orchestern gefragt. In diversen Ensembles-auch in der Rock-und Popmusik-, ist Sasaki ein gerne gesehener Mitspieler.