Termine & Veranstaltungen

Unverzichtbar für Alt und Jung – Ausgleich in einer alternden Gesellschaft
Dienstag, 10. August 2021, 19:00 - 21:00

Der demographische Wandel stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Alte sowie junge Menschen befürchten, im Alter der Gefahr von Armut ausgesetzt zu sein. Die anstehende Bundestagswahl und die Folgen der Corona-Pandemie fachen die Debatte um einen Ausgleich zwischen den Generationen an.

Der Blick in die Zukunft lässt keinen Zweifel am politischen Handlungsbedarf in Bezug auf die Alterssicherung. Ein kleinerer Anteil junger Menschen steht einem größeren Anteil alter Menschen gegenüber. Um dieses Morgen bestmöglich und solidarisch zu gestalten, braucht es schon heute Reformen. Im Hinblick auf die Bundestagswahl 2021 bedeutet dies: In der kommenden Legislaturperiode werden die grundlegenden Weichen für die Zukunft des Sozialstaates und der Alterssicherung gestellt.

Lässt sich der demografische Wandel generationenübergreifend bewältigen? Welche politische Strategie braucht es dafür? Wie lassen sich Lasten und Entlohnungen zwischen den Generationen verteilen?

Der Vortrag geht diesen Fragen nach, analysiert aktuelle Herausforderungen und appelliert für eine ungeteilte Solidarität. Ein Balanceakt für die Gesellschaft und jeden Einzelnen. Wo sind Sie bereit zum Ausgleich beizutragen? Wo wünschen Sie sich mehr Gewicht in der Diskussion? Der Vortrag und die Diskussion im Anschluss korrespondieren mit der interaktiven Kunstausstellung „SENSE OF BALANCE“, die zur gleichen Zeit in der Trinitatiskirche zu sehen ist.

Referent: Professor Dr. Gerhard Bäcker ist Sozialwissenschaftler und ausgewiesener Experte im Bereich der Renten- und Sozialpolitik. Er war Professor und Lehrstuhlinhaber für die Soziologie des Sozialstaats an der Universität Duisburg-Essen und langjähriger Vorsitzender des Sozialethischen Ausschusses der Evangelischen Kirche im Rheinland. Für die Evangelische Kirche im Rheinland verfasste er aktuell das Positionspapier „Solidarität in einer alternden Gesellschaft – Alterssicherung vor Herausforderungen und Reformbedarfen“.

Eine Kooperationsveranstaltung von Evangelischen Forum und der Evangelischen Trinitatiskirchengemeinde Bonn sowie der Evangelischen Akademie im Rheinland

Zur Teilnahme vor Ort: Anmeldung mit Klarnamen bis zum 10. August um 11 Uhr per Mail das Evangelische Forum Bonn an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0228 6880-320.
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Digitale Teilnahme: Registrieren Sie sich bitte mit Ihrem Klarnamen, nutzen Sie dazu den Anmeldebutton auf der Seite des Evangelischen Forums Bonn..

Anmeldungen für Journalist:innen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!