6. bis 20. Mai 2016 - „Brahms trifft Reger“

brahmsLiebe Freunde der Kammermusik,
zur 9. Ausgabe der Brahms-Tage Endenich möchte ich Sie herzlich einladen!
In diesem Jahr gedenken wir des 100. Todestages von Max Reger, der mehr als jeder andere Komponist Brahms zum Vorbild genommen hatte. Wir hören sehr unterschiedliche Werke von ihm; von den prachtvollen Beethoven-Variationen bis hin zur intimen kleinen Suite für Violine und Klavier sowie liebevoll angefertigte Brahms-Liedbearbeitungen. Doch die beiden weiteren Werke, ein frühes und ein spätes, sind in ganz besonderer Weise von Brahms’ Einfluss geprägt. Das zu selten gespielte Trio op. 2 lehnt sich stark an Brahms’ Klaviertrio op. 8 an, und das beliebte Klarinettenquintett op. 146 atmet den Geist seiner Vorbilder Mozart und Brahms.

Nach den Sommerferien beginnt der neue Kurs Konfirmandenunterricht. Wer dann in die 7. oder 8. Klasse kommt bzw. 12 Jahre alt ist, ist herzlich eingeladen, mitzumachen, auch wenn man noch nicht getauft ist. Da der Kurs auch im Jahr des Reformationsjubiläums stattfindet, ist eine besondere Jugendcamp-Freizeit zu diesem Thema geplant.

Pfr. Uwe Grieser (97840-21) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Ökumenische Hospizinitiative unter dem Kreuzberg bietet ab sofort Unterstützung in der Begleitung Schwerkranker, Sterbender und Trauernder an. Nähere Informationen im Flyer.

Am Sonntag, 5. Juni 2016, laden alle evangelischen Gemeinden in Bonn gemeinsam zum Gottesdienst auf den Marktplatz ein

200JahreDer Tag schreibt Bonner Kirchengeschichte: Am Sonntag, 5. Juni 2016, feiern erstmalig alle evangelischen Kirchengemeinden Bonns gemeinsam um 11.00 Uhr einen Abendmahlsgottesdienst auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus und laden alle Bonnerinnen und Bonner herzlich ein. Die Predigt hält der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm. Neben der Kantorei der Kreuzkirche wirken Chöre und Posaunen aus den Kirchengemeinden im ganzen Stadtgebiet und der Region mit. Einer von vielen besonderen Gästen ist Bischof Abednego Keshomshahara aus der Bonner Partnerkirche in Tansania.

Wir laden Sie ein zu einem Vortrag über die Arbeit der Welthungerhilfe am Mittwoch, 16. März, 19 Uhr im Gemeindesaal der Trinitatiskirchengemeinde

Jürgen Mika ist seit zehn Jahren als Teil des Nothilfeteams weltweit für die Welthungerhilfe im Einsatz, aktuell im Irak. Er berichtet über die Situation der syrischen Flüchtlinge und Binnenvertriebenen in der Türkei, im Irak und in Syrien und erläutert, wie die Welthungerhilfe vor Ort tätig ist. Zwei Kurzfilme von Nedim Hazar Bora veranschaulichen das Schicksal der Bevölkerung und das Engagement der Welthungerhilfe.

Syrien Fleuchtlinge

Jürgen Mika lebt in Bonn-Endenich, er ist verheiratet und hat zwei Kinder.