Am 29. März sollten die neu gewählten Presbyter*innen in ihr Amt eingeführt bzw. an ihr Gelübde erinnert werden. Große Musik war für diesen Gottesdienst angekündigt, der Chor am Freitag hatte fleißig geprobt, das Projekt-Orchester war zusammengestellt.
Auch wenn dieser Gottesdienst Corona-bedingt nicht stattfinden konnte, sind die gewählten Presbyter*innen im Amt. Sie haben ihr Gelübde gegenüber Pfr. Uwe Grieser als Vorsitzendem des Presbyteriums geleistet und werden es in einem später stattfindenden Gottesdienst bekräftigen.

Gruppenbild Presbyterium

Hier könnt ihr nachlesen, wer auf dem Gruppenfoto zu sehen ist.

Zu sehen sind zehn der 12 Presbyter*innen nach der Auszählung am Wahlabend des 1. März, von links nach rechts: Philipp Koldewitz, Antje Sebastian, Käthe Jowanowitsch, Dr. Cornelia Bröschen, Dr. Henner von Lucke, Dr. Dorothea Jacobs, Jan-Derik Wilts, Lisa Inhoffen, Wolfgang Platen, Beate Krugel.
Dazu kommen Prof. Dr. Klaus Lehmann und Johanna Lüttge.
Klaus Lehmann1   Johanna Lüttge

Mitarbeiterpresbyter ist weiterhin Rainer Berghausen.
Rainer Berghausen

Die Verabschiedung von Anja Daub, Dr. Wilhelm Kötting (ohne Foto) und Kerstin Krahe und die Danksagung für ihre Mitarbeit im Presbyterium in den vergangenen Jahren wird auch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.
Anja DaubWilhelm KoettingKerstin Krahe

Das neue Presbyterium tagt zur gewohnten Zeit monatlich dienstagabends mit Hilfe einer Video-Konferenz.