Jede Woche der 7-wöchigen Fastenzeit ist einem eigenen klimarelevanten Thema gewidmet. Wählen Sie für sich jede Woche einen, zwei oder mehrere Impulse aus. Anregungen für die jeweiligen Impulse erhalten Sie in der wöchentlich stattfindenden Fastengruppe oder in der Fastenbroschüre, die Sie mittwochabends gerne abholen oder auf www.klimafasten.de bestellen können.

Dies sind die Themen, die wir mittwochs um 19 Uhr für die jeweils kommende Woche ansprechen wollen:

Aschermittwoch, 26. Februar
Eine Woche Zeit… für meinen ökologischen Fußabdruck

Mittwoch, 4. März
Eine Woche Zeit… für meine Energie (Wärme und Strom)

Mittwoch, 11. März
Eine Woche Zeit… fürs Lebensmittelretten

Mittwoch, 18. März
Eine Woche Zeit… für faire Informations- und Kommunikationstechnologien

Mittwoch, 25. März
Eine Woche Zeit… für eine andere Mobilität

Mittwoch, 1. April
Eine Woche Zeit… für ein plastikfreies Leben

Mittwoch, 8. April
Eine Woche Zeit… für gemeinsame Veränderungen

Als Fastenzeit oder auch als „Passionszeit“ wird in der christlichen Tradition die Zeit von Aschermittwoch bis Ostern bezeichnet, um an das Leiden Christi zu erinnern und bewusst Verzicht zu üben, um frei zu werden für neue Gedanken und andere Verhaltensweisen. Verzichten können wir auf viele liebgewonnene Gewohnheiten wie Schokolade oder Fleisch essen, Alkohol trinken, fernsehen oder die Bequemlichkeit des Autofahrens.

Wir möchten Ihnen nahelegen, in diesem Jahr für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu fasten. Der Klimawandel verursacht Leiden, weil er das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen gefährdet. Klimaschutz macht Verzicht erforderlich. Aber immer wieder ist es ein Gewinn, wenn es gelingt, alleine oder in der Gemeinschaft das Leben klimafreundlicher zu gestalten.

Wenn auch Sie in Gemeinschaft über die Schönheit und Verletzbarkeit der Schöpfung nachdenken wollen und sich fragen, wie Sie bewusster mit ihr umgehen können, kommen Sie doch mittwochs um 19 Uhr in den Gemeindesaal zur Klima-Fastengruppe. Dort wollen wir ausprobieren, ob wir auf einiges, was uns wichtig erscheint, verzichten können. Ganz nach dem Motto: nimm nur so viel du brauchst.

Mit einem theologischen Impuls starten wir die Treffen der Fastengruppe. Nach einer fachlichen Einführung in das jeweilige Thema möchten wir Ideen für klimafreundliches Handeln im Alltag entwickeln und die wöchentlichen Erfahrungen beim Ausprobieren der Impulse austauschen. Zu den wöchentlichen Treffen versuchen wir Experten und Mitglieder von Initiativen einzuladen oder eine Aktion vorzubereiten, einen Film zu schauen oder oder…

Auch wenn Sie schon überzeugter „Klimaretter“ oder überzeugte „Schöpfungsbewahrerin“ sind, schauen Sie doch einfach mal mittwochs um 19 Uhr in den Gemeindesaal der Trinitatiskirche. Spornen Sie andere an oder überprüfen Sie ihre Alltagsroutinen und fragen sich: „Was brauche ich wirklich?“ Wir, das Vorbereitungsteam für das Klimafasten, freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Rainer Preuss, Umweltbeauftragter der Trinitatiskirche