Einfacher Mund- und Nasenschutz ist Mangelware. Er fehlt auch im Endenicher Seniorenheim Residenz Ambiente. Den Vorrat an hochwertigen Atemmasken muss das Haus für den Notfall aufbewahren.
Haben Sie eine Nähmaschine und Zeit?

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde, liebes trimolo-Publikum,

wir alle leiden unter der erzwungenen Enthaltsamkeit durch die Absage aller Kulturveranstaltungen.
Die eingehenden Einladungen zu verlockenden Veranstaltungen aller Art fehlen vielen von uns jetzt schmerzlich:
Wir von trimolo verstehen unsere Konzerte ja nicht nur als musikalisches Angebot, sondern auch als soziales Ereignis, wo man nicht nur zu schöner Musik, sondern auch zu einem Schwätzchen oder Gläschen zusammenkommen kann.

1. Musik im Internet:
Musik ist ein unverzichtbares Heilmittel gegen Einsamkeit, Traurigkeit oder auch bloße schlechte Laune. Wir sind deshalb froh, dass uns moderne Technik ein wenig von dem ersetzen kann, was wir an "Live-Erlebnissen" nun nicht haben.
Hier einige Empfehlungen dazu:
(www.rnd.de/kultur/die-kultur-trotzt-corona-und-wandert-ins-internet-YTELSKBP5RGDBOISWC2P7JOM2E.html)

Altarkerze vor Himmlischem JerusalemEin Wort zum Sonntag am 29.03.2020

von Pfr. Uwe Grieser

„Seien Sie geduldig“, bittet uns Kanzlerin Angela Merkel. Bis Ende der Osterferien ließe sich nicht verbindlich sagen, wann und wie sich die Lage wie-der entspannt. Also ausharren, sich im Warten üben, die Hoffnung nicht aufge-ben. In Tagen wie diesen sind diese Ver-haltensweisen Tugenden, die alle einü-ben müssen, nicht allein Kranke, die gesundwerden wollen, oder Kinder, die auf etwas hin fiebern.

Weiterlesen: Wort zum Sonntag am 29.03.2020

Wer Gottes Geist außerhalb der gewohnten kirchlichen Umgebung erleben möchte, kann verschiedene Sendungen im Fernsehen oder Radio einschalten. Es ist natürlich nicht dasselbe wie der Gottesdienst in der Kirchengemeinde. Und doch ist es für viele Menschen – nicht nur in Zeiten wie diesen – eine Möglichkeit, Kirche und Glauben zu spüren. Die regionalen Rundfunk- und Fernsehprogramme bieten verschiedene Formate an. Dazu gehören kurze Andachten, Beiträge mit Musik und Gesprächspartnern, Live-Übertragungen von Gottesdiensten und mehr. Darüber hinaus sind auf den Internetseiten der Sender diverse Kirchenmagazine als Podcast oder Stream verfügbar. Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt, die regelmäßig in Funk und Fernsehen läuft.

  • ZDF – Sonntag um 9:30 Uhr: Fernsehgottesdienst, evangelisch und katholisch im wöchentlichen Wechsel.
  • WDR 2 – Sonntag um 7:45 Uhr: „Hörmal“ – Berichte, Portraits und Kommentare zum biblischen Monatsspruch.
  • WDR 3 – Montag bis Freitag um 7:50 Uhr: „Die geistlichen zehn Minuten“.
  • WDR 4 – Sonntag um 8:55 Uhr: „Sonntagskirche“ mit kleinen Geschichten aus dem Alltag.
  • WDR 5 – Sonntag um 10:00 Uhr: Gottesdienst, evangelisch und katholisch im wöchentlichen Wechsel.
  • WDR 5 – Sonn- und Feiertage um 8:35 Uhr: „Das geistliche Wort“ mit Texten aus der Bibel.
  • Radio Bonn/Rhein-Sieg – Sonn- und Feiertage von 8 bis 9 Uhr: “Himmel und Erde” bietet Informatives, Unterhaltsames und Besinnliches aus Kirche und Gesellschaft.
  • Deutschlandfunk - Montag bis Samstag um 6:35 Uhr Morgenandacht
  • Verschiedene NRW-Lokalradios – Montag bis Freitag (5:45 Uhr) und Samstag (6:15 Uhr): „Augenblick mal!“ präsentiert Gedanken zum Tag.
  • Außerdem hörenswert: WDR 5 – sonn- und feiertags 9:04 Uhr – 9:45 Diesseits von Eden – Informatives Magazin über die Welt der Religionen

Altarkerze vor Himmlischem JerusalemDie Kirchen müssen geschlossen bleiben. Trotzdem läuten die Glocken. Sie laden dazu ein, zu Hause Gottesdienst zu feiern. Am Küchentisch. Auf dem Sofa. Viel braucht es nicht: eine Person, eine Kerze, eine Bibel. Für die Sonn- und Feiertage im April finden Sie hier einen Vorschlag zur Gestaltung und für den Ablauf.

Palmsonntag