Seit rund 40 Jahren bekommt die Trinitatiskirche jedes Jahr zum Palmsonntag eine große Osterkerze geschenkt. Freundliche Geberin dieser Gabe ist die Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena. Überreicht wurde sie zunächst im Gottesdienst der Trinitatiskirchengemeinde. Seit einiger Zeit findet die Übergabe vor dem Hauptportal der Pfarrkirche St. Maria Magdalena statt. Auch in diesem Jahr darf Pfr. Uwe Grieser die Osterkerze dort wieder in Empfang nehmen. Zuvor sind die evangelischen Gemeindeglieder eingeladen, um 11 Uhr zum Magdalenenplatz zu kommen, wo die Palmsonntagsprozession beginnt. Der Gottesdienst in der Trinitatiskirche endet rechtzeitig, um an der Prozession teilzunehmen. Zusammen Christus begrüßen und das Osterlicht teilen - das sind zwei starke ökumenische Zeichen der Verbundenheit.

Die modernisierte Küche in Trinitatis wollen wir, Barbara und Georg Böhm, zu einer neuen Veranstaltungsform nutzen. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Kochen und Essen. Es bietet eine gute Gelegenheit zu neuen Begegnungen.
An diesem Abend probieren wir orientalische Mezze aus.

Anmeldung bei Barbara (621021) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Für den Einkauf bitte 5 Euro mitbringen.

Eat & Meet findet auch am 9. April statt.

Eine Wanderausstellung mit Bildern und Fotografien von demenziell erkrankten Menschen ist ab dem 10. März nach dem Gottesdienst im Pavillon zu sehen.

Sie begleitet die Vortragsreihe „Vom Umgang mit demenziell veränderten MenschenMenschen“.

2019 Augen Blicke Augenschein2019 Augen Blicke Lila Mohn

Nach zwei Jahren ist es wieder soweit: Vom 19. bis 23. Juni findet der Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Dieses Jahr gastiert er im Herzen des Ruhrgebietes: in Dortmund

Wir, Uwe Grieser und Tobias Mölleken, möchten mit einer Gruppe von Jugendlichen den Kirchentag besuchen und dort am vielfältigen Programm teilnehmen. Wir würden uns freuen, wenn sich ehemalige Konfis, aktuelle Konfis und alle Jugendliche, die Lust haben, angesprochen fühlen und mitfahren.

Kirchentag logo

Vortragsreihe in Zusammenarbeit von RAT & TAT und der Ökumenischen Hospizinitiative unter dem Kreuzberg e.V.

Durch eine gute gesundheitliche Versorgung und hohen Wohlstand leben Menschen länger als früher. Lebenserwartungen sind gestiegen und bringen neue Herausforderungen mit sich. Eine dieser Herausforderungen ist die Demenz. Was sind die Ursachen und welche Formen und Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Was ändert sich im Leben von Angehörigen und Begleitpersonen, wenn sie einem an Demenz erkrankten Menschen beistehen? Woran erkennen sie, dass es ihnen zu viel wird, und wo können sie selber Hilfe bekommen?