Nicht nur Kinder lassen sich gerne vorlesen: Auch Erwachsene hören gerne zu! Deshalb haben wir Menschen gebeten, bei „Endenich liest“ mitzumachen: zwei Autorinnen, einen Pfarrer, einen Gastwirt und Mitglieder unseres Fördervereins. Sie alle freuen sich an verschiedenen Orten auf ihre Zuhörer:

Dagmar Bofinger liest das Inuit-Märchen „Das Robbenfell“.

Hans Nolden liest in seiner Gaststätte aus den Kindheitserinnerungen von Herbert Weffer.

Uwe Grieser hat sich „Das Buch von allen Dingen“ von Guus Kuijer ausgesucht.

Die Bonner Autorin Sabine Trinkaus liest „Familienbande“ aus der Anthologie „Mordsmütter“

Sybille Düning-Sommer stellt Bonner Frauen vor: Clara Schumann und Margie Kinsky.

Die Bonner Autorin Andrea Rhein und Claudia Manthey lesen für Kinder.

Edda Biesterfeld liest aus „Mord auf der Stadtmauer“, dem Endenich-Krimi von 2004.

Sie sind neugierig? Los geht es am 11. Mai um 14.30 Uhr. Start und Ende ist in der Endenicher Burg. Alle Teilnehmer bekommen eine Karte mit Infos, welche Geschichte um welche Uhrzeit an welchem Ort gelesen wird - und das alles zur freien Auswahl. Ab 18 Uhr gibt es einen Ausklang mit Imbiss und Getränken.

Lassen Sie sich von uns vorlesen – wir freuen uns auf Sie!

Und wer schon im Voraus mehr wissen möchte, bekommt einen Infozettel in der Bibliothek, Am Burggraben 18, zu den Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, 10-12 und 15-18 Uhr.

Edda Biesterfeld