19 Ausstellung ThorneAusstellung mit Werken von Regina Thorne, Bornheim-Merten

Vernissage: Sonntag, 28. April, 11.15 Uhr

Begrüßung: Käthe Jowanowitsch
Vokal-Performance „5/1 - die bienen“: Rena Meyer Weil, Sängerin, Performerin, Komponistin, Didaktin für Stimm- und Körperarbeit und Improvisation, Therapeutin und Studierende der Ev. Theologie in Bonn

 „Ich sehe den ersten Schritt zur Erhaltung unserer Ökölogie im liebevollen Interesse und Umgang mit unserer Umwelt“, sagt die Künstlerin Regina Thorne. „Dem Wesen der Dinge näher zu kommen, das Wunder, die Schönheit und Größe auch des Kleinsten zu entdecken, Beziehungen herzustellen und diese in ein Bild zu bringen, ist sowohl Quelle als auch Ziel meiner Kunst.“

Ein bedeutendes Thema der künstlerichen Arbeit von Regina Thorne sind die Bienen. Die Biene ist Stoffverwandlerin, sie verwandelt Nektar und Pollen in Wachs, Honig, Propolis. Man könnte sagen, sie verdichtet das Licht in heilende, wärmende Substanzen. Auch die Künstlerin versteht sich als Stoffverwandlerin. Sie verwendet die Substanzen, die die Bienen herstellen, wie Wachs, Propolis, Pollen für ihre Arbeiten, ebenso Asche, Erde, zerriebene Blüten und aus Pflanzenteilen geschöpftes Papier. „Durch meine künstlerische Arbeit entsteht immer wieder die Frage nach der Verantwortung und dem Beitrag, den ich zu einer heilsamen Verwandlung leisten kann.“