Die Redaktionen des "Gemeindebriefs" der Ev. Trinitatiskirchengemeinde und der "Kontakte", des Pfarrbriefs der katholischen Pfarrei St. Maria Magdalena, haben beschlossen, in ihren Publikationen regelmäßig auch ökumenische Themen zu behandeln, wie dies in der Partnerschaftsvereinbarung bereits vorgesehen war.
In jedem KONTAKTE-Heft und zeitgleich dazu im Gemeindebrief soll es zukünftig eine ökumenische Doppelseite geben, erkennbar an dem Ökumene-Logo. Zu einem Thema, das vorher verabredet wurde, werden zwei Artikel geschrieben, ein katholischer und ein evangelischer Beitrag.
Es ist nicht daran gedacht, ein Forum für Kontroversen zu eröffnen, sondern gemeinsame Interessen und Themen zu beleuchten. So wird zur Osterzeit über "Taizé" berichtet, zur Sommerzeit über das Thema "Pilgern". Wir wünschen uns, dass mit der ökumenischen Doppelseite das Verbindende unserer Konfessionen deutlich wird, um unser "Miteinander auch weiterhin zu fördern und auszubauen" (Präambel Partnerschaftsvereinbarung).
Als biblischen Leitspruch wählen wir das Wort von Paulus aus dem 2. Korintherbrief, Kapitel 3, Verse 3 und 4, das in der Lutherübersetzung lautet: "Ihr seid unser Brief, in unser Herz geschrieben, erkannt und gelesen von allen Menschen... geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes."