Mit diesen und weiteren biblischen Impulsen, ausgesucht von Christen aus Indonesien, laden wir Sie herzlich ein.

"Du sollst fröhlich sein!"
Ökumenischer Gottesdienst mit Neujahrsempfang
Predigt: Pater Ino Ta, Bonn / Indonesien
Gestaltung: Chöre der beiden Kirchengemeinden
Freitag, 11. Januar, 19 Uhr, Trinitatiskirche

"... auf dass du lebst!"
Pfr. Favor Bancini, Wuppertal / Indonesien, spricht zum
Bibeltext der Gebetswoche 5. Mose 16,1-20
Montag, 14. Januar, 20 Uhr, Gemeindehaus Brahmsstraße

"Du sollst das Recht nicht beugen."
Besuch des Landgerichts Bonn (gegründet 1850)
Führung und Gespräch mit Richter Stefan Weismann
Anmeldung im Gemeindebüro 97840-11.
Mittwoch, 16. Januar, 15 Uhr, Wilhelmstraße 21

"Gott wird dich segnen."
Taizégebet - Singen, beten, hören, schweigen, ein Licht
anzünden, Gemeinschaft erfahren
Mittwoch, 16. Januar, 20 Uhr, Pfarrkirche St. Maria Magdalena

Gerechte und Gerichte
Ein indonesisches Abendessen mit Bildern und Geschichten.
Der Eintritt ist frei.
Donnerstag, 17. Januar, 19 Uhr, Pfarrheim St. Maria Magdalena


Die Republik Indonesien
Der welweit größte Inselstaat wurde 1945 nach fast 350 Jahren niederländischer Kolonialherrschaft und einigen Jahren der japanischen Besetzung unabhängig. Das Land mit dem artenreichsten Regenwald leidet wiederholt unter Erdbeben (zuletzt im Oktober 2018). 86 % der 265 Millionen Einwohner sind Muslime, der Islam ist aber nicht Staatsreligion. Ein indonesisches Sprichwort lautet: „In der Scheune voller Reis verhungert die Maus." Das Thema Gerechtigkeit bewegt die christlichen Kirchen sehr, ebenso die Überwindung von Spaltungen in der Gesellschaft und unter den Konfessionen. Sie wollen den Geist des gemeinsamen Feierns wiederbeleben.