Die Brahms-Tage in Bonn-Endenich feiern ihr zehnjähriges Jubiläum.

Brahmstage James 1Vom 5. Mai an findet das renommierte Kammermusikfest „Brahms-Tage“ in der Trinitatiskirche in Bonn-Endenich statt. In sechs Konzerten an drei aufeinander folgenden Wochenenden präsentiert der Pianist James Maddox, Gründer und künstlerischer Leiter des Musikfestes, mit hochrangigen Musikerinnen und Musikern ein breites Spektrum kammermusikalischer Werke. Im Zentrum steht natürlich das OEuvre von Johannes Brahms, anlässlich dessen 175. Jubiläum das Festival 2008 gegründet wurde. Die intime Atmosphäre und die für Kammermusik sehr günstige Akustik der Trinitatiskirche haben das Musikfest längst über die Grenzen Bonns hinaus bekannt und beliebt gemacht.

Ein Markenzeichen der Brahms-Tage sind Konzertprogramme, die das Werk des Hamburger Komponisten in Beziehung zu seinen Vorbildern und Nachfolgern setzen. Die Liste der bei den Brahms-Tagen aufgeführten Werke liest sich so wie ein Kompendium der Kammermusik. Jährlich wechselnde Akzente verleihen den Programmen zusätzlichen Reiz:
Bildete im vergangenen Jahr die Kammermusik von Max Reger einen zweiten Schwerpunkt, so blicken die Brahms-Tage dieses Jahr unter dem Titel Hommages à Messiaen auf den französischen Komponisten Olivier Messiaen, dessen Todestag sich gerade zum 25. Mal jährt. Als Künstler konnte James Maddox Solisten und Ensembles mit internationalem Renommee verpflichten.

Den Auftakt am Freitag, den 5. Mai macht die chinesische Geigerin Yamei Yu, am Sonntag, den 7. Mai - Brahms`Geburtstag - präsentieren Alfredo Perl und James Maddox Brahms` 3. Sinfonie in dessen Bearbeitung für zwei Klaviere sowie die Visions de l'Amen von Messiaen.
In den weitere Konzerten treten u.a. der Flötist Michael Faust, die Geigerin Ida Bieler, der Bratscher Matthias Buchholz, der Cellist Ofer Canetti sowie der Klarinettist Hans-Joachim Büsching mit seinem Quartett auf.
Die Programme der einzelnen Konzerte verbinden sich dabei unter einander und eröffnen so dem Publikum gleichsam eine Werkschau - ein Angebot, dass durch eine besonders günstig zu erwerbende Dauerkarte unterstützt wird.

Tickets und Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und www.brahms-tage-bonn.de