Immer mehr Menschen nutzen den Kurznachrichtendienst Twitter. In den sogenannten Tweets werden mit ca. 140 Zeichen meist kurze Hinweise und Informationen ausgetauscht. Viele haben das Bedürfnis, anderen schnell und unkompliziert etwas mitzuteilen, wenn es ihnen besonders wichtig ist. Diese Dynamik wollen wir nutzen, um Interessierte auf Gottesdienste, ein Konzert von tr-i-molo oder eine besondere Veranstaltung in der Gemeinde aufmerksam zu machen. Der Trinitatis-Twitterkanal startete im Juli und soll die bestehenden Angebote (Gemeindebrief, Homepage, E-Mail-Nachrichten) ergänzen.

Twitter kann auf dem heimischen Computer und auf Smartphones genutzt werden. Dazu gibt es kleine Zusatzprogramme, die Apps. Darin werden die abonnierten Nachrichtenkanäle mit ihren Tweets chronologisch dargestellt. Sie sind aber auch auf der entsprechenden Nachrichtenseite gesammelt zu sehen. Dafür ist kein eigener Account notwendig. Unter der Internet-Adresse http://twitter.com/TrinitatisBonn können Nutzerinnen und Nutzer der Trinitatisgemeinde bereits jetzt „folgen“. Wir hoffen auf viele Follower und eine rege Verbreitung per Retweet.

http://twitter.com/TrinitatisBonn #TrinitatisBonn