Termine & Veranstaltungen

Partita-Bläser
Sonntag, 17. März 2019, 18:00

0trimolo logo

Bläser-Oktette von Beethoven, Lachner und Schubert
Monika Riethmüller, Flöte
Siegfried Borggrefe und Wolfgang Pohl, Oboe
Michael Neuhalfen und Dominik Hoenisch, Klarinette
William Cullen und Wilfried Winkelhog, Horn
Stephan Frede, Tina Sidow und Johannes Heusgen, Fagott/Kontrafagott
Einstudierung: Hans-Joachim Büsching
Eintritt frei - Spenden für Ärzte ohne Grenzen

Die Partita-Bläser Bonn
Die Konzerte der Partita-Bläser in der Trinitatiskirche im Frühjahr haben inzwischen Tradition. In diesem Jahr findet das Konzert der Partita-Bläser am Sonntag, den 17.03.2019 um18 Uhr statt. Die Partita-Bläser widmen sich diesmal ausschließlich Bläser-Oktetten der Klassik und Romantik. Der Klang von Bläser-Oktetten war in Wien äußerst populär seit den Tagen Mozarts. Die Bläsermusik erklang zu den abendlichen Vergnügungen des Adels, auf den Straßen spielte man die neuesten Opernschlager. Schubert schrieb das Oktett F-Dur für 8 Holzbläser während seiner Gymnasialzeit ganz in der Tradition der klassischen Harmoniemusiken. Leider ist dieses Frühwerk nicht mehr vollständig erhalten und es werden nur zwei Sätze als Fragment gespielt.
Beethovens einziges Bläser-Oktett stammt aus seiner Bonner Zeit und wurde 1792 für die von ihm sehr geschätzten Bläser der Hofkapelle des Kölner Kurfürsten Max Franz geschrieben. Beethoven hat dieses Oktett dann in Wien seinem verehrten Kompositionslehrer Joseph Haydn vorgelegt. Das Oktett steht durchaus in der Tradition der berühmten Bläser-Oktette von Mozart. Beethoven wie schon Mozart hat das Oktett so sehr geschätzt, dass er es später zu einem Streichquintett umgearbeitet hat.
Franz Lachner prägte das Musikleben der Romantik des 19. Jahrhunderts in München nachhaltig und war langjähriger Dirigent der Hofoper. Seine Idole waren Mozart und Schubert. In dem 1850 veröffentlichten Bläser-Oktett wählte er als Oberstimmen Flöte und Oboe aus, was dem Stück Brillanz und breites Klangspektrum verleiht.
Die Ausführenden sind: Monika Riethmüller, Flöte, Siegfried Borggrefe und Wolfgang Pohl, Oboe, Michael Neuhalfen und Dominik Hoenisch, Klarinette, William Cullen und Wilfried Winkelhog, Horn, Stephan Frede, Tina Sidow und Johannes Heusgen, Fagott/Kontrafagott. Einstudierung: Hans-Joachim Büsching. Eintritt frei - Spenden für „Ärzte ohne Grenzen“

mrz19 bläserSchubert Oktett Autograph

Ort Ev. Trinitatiskirche Bonn-Endenich, Brahmsstr. 14