Termine & Veranstaltungen

Bonner Zwischentöne - 2. Konzert
Sonntag, 16. Dezember 2018, 19:30

Dez18 zwischentoene2b

Schumann Quartett
Fabian Müller, Klavier

Franz Schubert
Streichquartett Nr. 6 D-Dur D 74

Béla Bartók
Streichquartett Nr. 1 a-Moll op. 7

Robert Schumann
Klavierquintett Es-Dur op. 44

Eintritt: 17 € ermäßigt: 10 €

2. Konzert der Bonner Zwischentöne.
Am Sonntag, dem 16. Dezember um 19.30 Uhr, findet in der Ev. Trinitatiskirche Bonn-Endenich das 2. Konzert der Bonner Zwischentöne statt. Das Schumann-Quartett der drei Brüder Erik, Ken und Mark Schumann und der Bratschistin Liisa Randalu spielen von Franz Schubert Streichquartett Nr. 6 D-Dur D 74 und von Béla Bartók das Streichquartett Nr. 1a- moll op. 7. Bei Robert Schumanns Klavierquintett Es-Dur op. 44 übernimmt Fabian Müller den Klavierpart. Die Bonner Zwischentöne sind eine Konzertreihe unter der Schirmherrschaft von Prof. Franz Xaver Ohnesorg, Intendant Klavier-Festival Ruhr. Der künstlerische Leiter ist Fabian Müller. Der Eintritt beträgt 17 Euro, ermäßigt 10 Euro. Karten sind erhältlich bei BONNTICKET und an der Abendkasse.

Weitere Informationen
Schumann-Quartett: Seit ihrer frühen Kindheit spielen die drei Brüder Erik, Ken und Mark Schumann zusammen. 2012 ist die in Tallin geborene und in Karlsruhe aufgewachsene Bratschistin Liisa Randalu zu ihnen gestoßen. Technische Brillanz und sprudelnde Vitalität sind die Markenzeichen des jungen Schumann-Quartetts. Das renommierte Alban Berg-Quartett und vor allem dessen Primarius Günter Pichler trugen maßgeblich zur Ausbildung des Ensembles bei.
Fabian Müller, geboren 1990 in Bonn, erhielt seinen Anfangsunterricht am Klavier bei der Bonner Pianistin Rose Marie Zartner. Mit 15 Jahren begann er sein Studium an der Musikhochschule Köln bei Professor Pierre- Laurent Aimard. Zur Zeit ist er bei ihm im Masterstudiengang.

Dez18 zwischentoene2a

Ort Ev.Trinitatiskirche Bonn-Endenich, Brahmsstraße 14