Termine & Veranstaltungen

Bonner Zwischentöne - 1. Konzert
Sonntag, 18. November 2018, 18:00

0trimolo logo

Bonner Zwischentöne
Konzertreihe unter der Schirmherrschaft von
Prof. Franz Xaver Ohnesorg, Intendant Klavier-Festival Ruhr.
Künstlerischer Leiter: Fabian Müller

1. Konzert
Lorenzo Soulès, Klavier
Fabian Müller, Klavier
Sergei Rachmaninow Suite No. 1 for Two Pianos Op. 5
Michael Denhoff „Etude de couleurs“
Maurice Ravel La Valse
Igor Stravinsky Le Sacre du printemps

Eintritt: 17 Euro, ermäßigt 10 Euro
BONNTICKET und Abendkasse

Fabian Müller und Lorenzo Soulès an zwei Flügeln
Die diesjährigen Bonner Zwischentöne starten am Sonntag, dem 18. November 2018, um 18 Uhr in der Ev. Trinitatiskirche Bonn-Endenich, Brahmsstraße 14. An zwei Flügeln spielen der französische Pianist Lorenzo Soulès und der Bonner Pianist Fabian Müller von Sergei Rachmaninow Suite No. 1 for Two Pianos Op. 5, Maurice Ravel La Valse und das bekannte Werk Igor Stravinskys Le Sacre du printemps. Mit Spannung erwartet wird auch das Werk des Bonner Komponisten Michael Denhoff „Etude de couleurs“. Die Bonner Zwischentöne sind eine Konzertreihe unter der Schirmherrschaft von Prof. Franz Xaver Ohnesorg, Intendant Klavier-Festival Ruhr. Der künstlerische Leiter ist Fabian Müller. Der Eintritt beträgt 17 Euro, ermäßigt 10 Euro. Karten gibt es bei BONNTICKET und an der Abendkasse.

Weitere Informationen:
Der französische Pianist Lorenzo Soulès wurde im Juli 1992 in Lyon geboren und begann bereits mit drei Jahren Klavier zu spielen. Nachdem er mit 13 Jahren am Conservatoire Supérieur de Paris C.N.R. sein Studium mit dem 1er Prix abschloss, ging er zu Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich an die HfMT Köln, wo er zurzeit sein Studium fortsetzt.
Im Alter von 20 Jahren gewann er 2012 beim berühmten Concours International de Genève alle verfügbaren Preise und wurde damit in der langen Geschichte dieses renommierten Wettbewerbs einer der erfolgreichsten Preisträger. Er gewann den ersten Preis im Wettbewerb, den Publikumspreis, den Spezialpreis des jungen Publikums, den Air France-KLM Spezialpreis und den Coup de Coeur-Preis des Schweizer Uhrmachers Breguet. Letzterer ermöglichte ihm die Einspielung seiner Debüt-CD mit Werken von Mozart, Beethoven, Brahms und Skrjabin, die in Frankreich glänzende Rezensionen bekam (u. a. ffff-Télérama und Choix de France Musique).
Einladungen zu großen Festivals und bedeutenden Konzertreihen ließen nicht lange auf sich warten. Lorenzo Soulès ist regelmäßiger Gast beim Klavierfestival Ruhr, beim Festival Messiaen au Pays de la Meije, beim Festival du Périgord Noir und beim Aldeburgh Festival. Er gastierte in der Tonhalle Zürich, im Victoria Hall in Genf, im Royal Festival Hall in London und bei Radio France. Er wurde auch nach Buenos Aires, Shanghai, Taipeh und Singapur eingeladen.
Fabian Müller, geboren 1990 in Bonn, erhielt seinen Anfangsunterricht am Klavier bei der Bonner Pianistin Rose Marie Zartner. Mit 15 Jahren begann er sein Studium an der Musikhochschule Köln bei Professor Pierre- Laurent Aimard.
Er erhielt zahlreiche Preise:
– 2011 Prix amadéo de piano Aachen
– 2013 Preisträger des Feruccio Busoni-Wettbewerbs mit zahlreichen Sonderpreisen
– 2014 Finalist im Wettbewerb des Deutschen Musikrates
– 2015 „Best of NRW“
– 2016 1. Preis des internationalen Wettbewerbs „Ton und Erklärung“ in Frankfurt
– 2017 2. Preis und Publikumspreis beim ARD-Wettbewerb München
Zur Zeit studiert er in Köln bei Pierre-Laurent Aimard im Masterstudiengang.
www.mueller-pianist.com
https://www.youtube.com/watch?v=DH4FOjvCrRo
https://www.youtube.com/watch?v=Sojz_QwWC4c

zwischentoene1 1 nov18Lorenzo Soulès

zwischentoene1 2 nov18
Fabian Müller

 

Ort Ev.Trinitatiskirche Bonn-Endenich, Brahmsstraße 14