Aktuell

Lesung
Donnerstag, 13. August 2020, 19:00

Alisa Weil – Deutschland, Palästina und zurück
Biographische Gespräche

Lesung mit Konrad Sangenstedt und Buchvorstellung durch den Herausgeber Carsten Teichert

Das aus dem Jahr 1999 stammende und 2019 erneut aufgelegte Buch „Alisa Weil – Deutschland, Palästina und zurück“ dokumentiert Gespräche des Herausgebers Carsten Teichert mit Alisa Weil. Die 1931 in Stettin geborene Angelika Levin, später Alisa konnte fünfjährig mit ihrer Familie über die Schweiz nach Palästina flüchten. Während sie sich dort heimisch fühlte, wollten die Eltern schnellstmöglich helfen, ein demokratisches Deutschland aufzubauen. So kehrten Alisa und ihre Schwester Rinah 1948 mit in das zerstörte Deutschland zurück. 1971 heiratete sie Manfred Weil. Es war die erste jüdische Hochzeitsfeier in der Synagoge Bonn nach 1941.